7. März 2021, 10 km Wanderung – Seen und Fernseh‘n

Liebe(r) Wanderfreund(in)!

Wie Ihr alle wisst, hat die Bundesregierung den Corona-Lockdown bis (mindestens) 7. März 2021 verlängert. Die 1. Wanderung der Serie „Sternenfels holt sich das Wanderabzeichen“ müssen wir deshalb leider absagen.

Euer Abzeichen ist jedoch nicht in Gefahr!
Zum einen steht für März eine weitere Wanderung an (15km/Ausstieg nach ca. KM 10 in Kürnbach möglich). Anmelden könnt ihr Euch hier, falls Ihr euch nicht ohnehin schon angemeldet hattet:
https://sternenfels.albverein.eu/events/15-km-wanderung-sternenfels-holt-sich-das-deutsche-wanderabzeichen/

Weiter hat der Deutsche Wanderverband für die Coronazeit die Voraussetzungen geändert. Bis zu 20 Kilometer pro Monat könnt ihr Euch selbst bescheinigen. Geht also „lockdownkonform“ Wandern und notiert Euch die gegangenen Kilometer und das Datum! Am Jahresende könnt ihr diese Wanderungen ebenfalls zum Wanderabzeichen bei der Ortsgruppe Sternenfels einreichen. Falls ihr die Strecke wandern wollt, die für den 7. März geplant war, so findet ihr hier die Tour zum Download:
https://www.komoot.de/tour/287197586?ref=wtd

Wir freuen uns auf Euch am 28. März 2021!

Meik


Die Kraichquelle, den Trinkwald- und Kraichsee haben wir bereits passiert, wenn wir am Aussichtspunkt Bergwald die erste Weitsicht der Wanderung genießen. Drunten im Tal wandern wir am Bernhardsweiher entlang und arbeiten uns schließlich wieder im Wald bergwärts. Die Mühe wird mit einem schönen Blick auf das ins Tal geschmiegte Freudenstein belohnt. Vorbei am Campingplatz „Stromberg Camping“ geht’s über den Hauptwanderweg 8 zurück nach Sternenfels.

28. März 2021, 15 km Wanderung – Kürnbach von fern und nah
Wir verlassen Sternenfels auf dem Frankenweg Richtung Leonbronn. Auf den Feldern bei Ochsenburg lassen wir hoffentlich kein Bauernopfer zurück, sondern wandern alle gemeinsam weiter auf dem Eppinger-Linien-Weg bis zum Kürnbacher Weitblick. Durch die Weinberge geht es hinunter in das historische Kürnbach, ehe uns der Main-Stromberg-Weg auf einem urigen Hohlweg nach Hause führt. Wenn die Spucke reicht, genießen wir noch einen Blick vom Augenberg. Anmeldung und weitere Infos.

18. April 2021, 20 km Wanderung – Zwei Könige. Heute treffen wir den Sägekünstler Dieter Binder in Zaisersweiher. Auf dem Hinweg über den Sandberg, dem Füllmenbacher Hof und dem Diefenbacher König besuchen wir seine Holzsägefiguren am Wanderweg. Die schrägste ist vielleicht das Abbild des Mode“königs“ Harald Glööckler am Wohnhaus des Künstlers. Auf der Wanderung fallen uns sicher Fragen ein, die wir Herrn Binder später in seiner Freilichtwerkstatt stellen können. Leider kann uns der Künstler wegen des sonntäglichen Kettensägeverbots keine Vorführung geben, steht aber zu seiner Arbeit gerne Rede und Antwort. Der Rückweg führt uns an einem letzten Binder-Kunstwerk vorbei und anschließend durch das bald 1000 Jahre alte Diefenbach. Anmeldung und weitere Infos.

16. Oktober 2021, 50 Km Wanderung – Herbsttour Schwäbische Toskana Mit der Stirnlampe wandern wir in Sternenfels los und gelangen über den Frankenweg (HW8) und den Eppinger Linienweg bei Sonnenaufgang zum Kloster Maulbronn. Die Wanderung führt uns weiter entlang der südlichen Grenze des Strombergs durch malerische Landschaft und verträumte historische Ortskerne, wie z.B. die Wehrkirche Lienzingen. Auf urigen Trail-Abschnitten (Teile des HW 10) und schmalen Höhenwegen im herbstlich gefärbten Wald schlängeln wir uns tiefer in den Stromberg und passieren nach der Nonnenklosterruine Baiselsberg den höchsten Punkt des Naturparks. Bei mancher Aussicht in den Weinbergen fühlt sich der Wanderer vielleicht an die Toskana erinnert. So wird die Region auch oft genannt: die schwäbische Toskana. Bei Diefenbach öffnet sich dem Wanderer ein geologisches Fenster, ehe sich der 50 KM-Rundkurs wieder in Sternenfels bei Dunkelheit schließt. Anmeldung und weitere Infos.